junior partner betreut Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren
nach dem pädagogischen Ansatz des Familientherapeuten Jesper Juul:
Jedes Kind wird individuell und gleichwürdig wahrgenommen.
In einer gleichwürdigen Beziehung werden die Gedanken, die Reaktionen, die Gefühle,
das Selbstbild, die Träume und die innere Realität des Kindes genauso ernst genommen, wie die der Erwachsenen – und entsprechend berücksichtigt. Das Kind
wird unter der Führung des Erwachsenen zum Mit-Gestalter seiner eigenen Welt.

Von Geburt an macht sich der Mensch selbst ein Bild von den Dingen,
indem er bewusst seine Umwelt entdeckt. Der junior partner Kindergarten schafft
dafür den optimalen Rahmen:

  • _ eine Umwelt voller Anregungen, die inspiriert und einlädt
  • _ vielfältige Beziehungen unter Kindern und mit Erwachsenen
  • _ entlastende Rituale und begrenzende Strukturen,
    _ die Sicherheit und Geborgenheit geben
  • _ einfühlsame Begleitung mit heiteren Erwachsenen

Kinder können sich bei junior partner Stück für Stück in den unterschiedlichsten Zusammenhängen selbst kennenlernen. Sie sammeln vielfältige Erfahrungen
und finden eigene Antworten. Dass wir sie dabei gewähren lassen,
stärkt ihr Vertrauen in sich selbst.

Sie finden eine persönliche Art, ihre Erlebnisse und Eindrücke auszudrücken
und sich mitzuteilen. Sie lernen aus eigener Motivation heraus Impulsen nachzugehen
und zu handeln. Der selbst errungene Erfolg dieser Handlung ist es, der das positive Selbstbild der Kinder nährt.

Dabei folgt junior partner der psychologischen Erkenntnis,
dass die einzigen Lerninhalte, die Verhalten signifikant beeinflussen,
selbst entdeckt und angeeignet werden müssen.
So lernen Kinder, ihrer inneren „Führung“ zu vertrauen, die es ihnen ermöglicht,
aus der Vielzahl neuer Ideen und Werte die für die jeweilige Situation gültige auszuwählen.
Sie werden befähigt, in ihrer Welt voll ständiger Wechsel und unvorhergesehener Situationen, Informationen zu ordnen, sie auf Wahrheit zu prüfen und kommende Probleme von vielen verschiedenen Seiten her anzugehen.

Beispiel aus der Praxis