junior partner versteht Einrichtungen zur Betreuung von Kindern
als natürliche Erweiterung der Familie, die ganz unmittelbar und eng mit dieser
verbunden ist. In unseren Kindergärten werden berufstätige Eltern so individuell
wie möglich unterstützt. Wir zeigen ihnen neue Wege auf, familiäre und
berufliche Verwirklichung miteinander zu vereinbaren.

Eltern erhalten vielfältige Möglichkeiten, am Kindergartenleben teilzunehmen.
Nach Absprache können Eltern ihr Kind besuchen, etwa um die Mittagszeit gemeinsam
zu verbringen. Im Kindergarten kann auch hospitiert werden. Auch wenn ein Kind krank
wird, kümmern wir uns auf Anfrage. Für eine angemessene Betreuung
stehen gesonderte Räume zur Verfügung.

Persönlicher Kontakt sowohl zwischen den Eltern als auch zu den PädagogInnen
schafft Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.
Rege Kommunikation ist fest im junior partner Konzept verankert,
um ein Klima gegenseitiger Inspiration rund um Themen wie Erziehung, Kind,
Entwicklung und Familie zu erzeugen.

Darüber hinaus unterstützen wir Eltern mit umfangreichen Angeboten:
in Form von fortlaufenden Inspirationsabenden, Workshops und
individuellen Beratungsgesprächen geben wir zu aktuellen Themen Hilfestellungen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Jedes Kind wird zu einer bestimmten Person im junior partner Kindergarten
eine besonders innige Beziehung aufbauen. Diese(r) MitarbeiterIn steht dem Kind
und seinen Eltern als unmittelbare Kontaktperson und AnsprechpartnerIn zur Seite.
Zwischen diesem/r Pädagogen/in, Kind und Eltern wächst eine
verbindliche Beziehung, in der gleichwürdiger aktiver Austausch über Wünsche,
Vorstellungen und Erfahrungen stattfindet.

Die oder der verantwortliche Pädagoge/in bei junior partner
ist aktiver Initiator für notwendige Anpassungen und Veränderungen des Miteinanders,
innerhalb der Einrichtung ebenso wie im Kontakt mit der Familie.
Dies geschieht immer mit dem Ziel, für alle Beteiligten eine optimale,
wachstumsförderliche Umgebung zu schaffen.